Überblick

Hauptziel des FZA ist es, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Staatsangehörige der Schweiz und der EU im Gebiet der EU-Mitgliedstaaten, bzw. der Schweiz zu vereinfachen.

Flankierende Massnahmen

Mit der Personenfreizügigkeit wurden arbeitsmarktliche Massnahmen eingeführt, um Erwerbstätige vor missbräuchlicher Unterschreitung der Lohn- und Arbeitsbedingungen zu schützen.

Massnahmen zur Förderung des inländischen Arbeitskräftepotenzials

Mit sieben Massnahmen will der Bundesrat das inländische Arbeitskräftepotenzial fördern.

Diplomanerkennung

Im Rahmen des FZA nimmt die Schweiz am europäischen System der Diplomanerkennung teil; EU-Bürgerinnen und Bürger sowie Schweizerinnen und Schweizer können durch das FZA ihre Ausbildung einfacher anerkennen lassen.

Bildung

Die Mobilität von Studierenden ist über europäische Bildungs-, Berufsbildungs- und Jungendprogramme geregelt.

Soziale Sicherheit

Das FZA koordiniert die verschiedenen nationalen Sozialversicherungssysteme, ohne sie zu vereinheitlichen und schützt so Ansprüche von Personen, die sich in der Schweiz oder der EU bzw. der EFTA bewegen.

https://www.personenfreizuegigkeit.admin.ch/content/fza/de/home/aufenthalt_und_arbeitsmarkt.html